.

Empfehlungen des Landeskirchenamtes
für die Vergütung von Orgelvertretungen
im Geltungsbereich der KAVO-MP

Vom 1. März 20171#

(Nordkirchen-Mitteilungen S. 91)

Die vom Oberkirchenrat der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und dem Konsistorium der Pommerschen Evangelischen Kirche erlassenen „Vergütungs- und Vertretungssätze für kirchenmusikalische Dienste“ (KABl v. 8.2.2010 / AZ.: 474.012# und KABl v. 15.6.2010 /AZ.: I/3 307-10 1/103#) sind an die tariflichen Bestimmungen der KAVO-MP anzupassen und werden durch die nachfolgende Empfehlung ersetzt:
####
In Absprache mit dem Landeskirchenamt, dem Landeskirchenmusikdirektor und der Kommission für Kirchenmusik des Kirchenmusikwerks bestimmt sich die Vergütung für nicht auf Dauer angelegte, gelegentliche kirchenmusikalische Vertretungsdienste (Orgelvertretung) nach folgenden Grundsätzen:
  1. Die Eingruppierung erfolgt nach der Qualifikation der Kirchenmusikerin bzw. des Kirchenmusikers.
  2. Maßgeblich ist das KAVO-MP-Tabellenentgelt der Stufe 4.
  3. Aufführungszeit und Vorbereitungszeiten stehen in der Regel im Verhältnis von 1:2.
Bei der Bemessung der Vergütung kann im Einzelfall (z. B. bei Doppelgottesdiensten) eine geringere Vorbereitungszeit angesetzt werden. Aufführungszeit und Vorbereitungszeiten müssen aber mindestens in einem Verhältnis von 1:1 stehen.
Die Vergütung der kirchenmusikalischen Vertretung bestimmt sich damit neben der Qualifikation der Kirchenmusikerin bzw. des Kirchenmusikers vor allem nach der Dauer des Vertretungsdienstes. Maßgeblich ist dabei die geplante (übliche) Dauer des Gottesdienstes bzw. der Amtshandlung.
Die Höhe der Vergütung für einzelne Vertretungsdienste kann – ausgehend von der Entgelttabelle der KAVO-MP ab 1. Januar 2017 (EG 2: 12,66 €; EG 3: 13,89 €; EG 6: 15,79 €; EG 10: 21,63 €; EG 13: 25,77 €) – der folgenden Tabelle entnommen werden:
Dauer des Gottesdienstes
Qualifikation
30 Min.
45 Min.
60 Min.
90 Min.
Doppel GD*
EG 2 (ohne Prüfung)
18,99
28,49
37,98
56,97
63,30
EG 3 (D-Prüfung)
20,84
31,25
41,67
62,51
69,45
EG 6 (C-Prüfung)
23,68
35,53
47,37
71,05
78,95
EG 10 (B-Prüfung)
32,45
48,67
64,89
97,34
108,15
EG 13 (A-Prüfung)
38,66
57,98
77,31
115,97
128,85
* Doppelgottesdienste (z. B. 9:30 Uhr/11 Uhr) wurden abweichend wie folgt berechnet:
Verhältnis 1:2 für den ersten Gottesdienst und Verhältnis 1:1 für den zweiten.
[ab 1. Januar 2018:
Die Höhe der Vergütung für einzelne Vertretungsdienste kann – ausgehend von der Entgelttabelle der KAVO-MP ab 1. Januar 2018 (EG 2: 12,96 €; EG 3: 14,21 €; EG 6: 16,16 €; EG 10: 22,13 €; EG 13: 26,37 €) – der folgenden Tabelle entnommen werden:
Dauer des Gottesdienstes
Qualifikation
30 Min.
45 Min.
60 Min.
90 Min.
Doppel GD*
EG 2 (ohne Prüfung)
19,44
29,16
38,88
58,32
64,80
EG 3 (D-Prüfung)
21,31
31,97
42,63
63,94
71,05
EG 6 (C-Prüfung)
24,24
36,36
48,48
72,72
80,80
EG 10 (B-Prüfung)
33,19
49,79
66,39
99,58
110,65
EG 13 (A-Prüfung)
39,56
59,33
79,11
118,67
131,85
* Doppelgottesdienste (z. B. 9:30 Uhr/11 Uhr) wurden abweichend wie folgt berechnet:
Verhältnis 1:2 für den ersten Gottesdienst und Verhältnis 1:1 für den zweiten. ]
Neben den genannten Vergütungssätzen kommt eine zusätzliche Erstattung von Aufwendungen, insbesondere von Reisekosten, nicht in Betracht.
Hauptamtlich angestellte Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker sind innerhalb ihres Anstellungsverhältnisses zu Vertretungen ihrer Kolleginnen und Kollegen bei deren dienstlicher Abwesenheit, wozu genehmigte Dienstreisen, Urlaub und Krankheit zählen, ohne zusätzliche Vergütung verpflichtet, sofern ihr Dienst das zulässt. Bei Dauervertretungen sind Sonderregelungen erforderlich.
Bitte beachten Sie, dass die Anwendung dieser Empfehlungen auf den Geltungsbereich der Kirchlichen Arbeitsvertragsordnung Mecklenburg-Pommern (KAVO-MP) beschränkt ist. Die Vergütungssätze gelten daher nur für die Kirchenkreise Mecklenburg und Pommern.

#
1 ↑ Red. Anm.: Bekanntmachungsdatum
#
2 ↑ Red. Anm.: Vgl. KABl 2010 S. 5.
#
3 ↑ Red. Anm.: Gemeint ist ABl. 2010 S. 35.